Bibel verstehen

Glauben heute 1: Bibel verstehen (entspricht Modul 03 der Ausbildung nach Formodula)

online Kurs mit wenigen Präsenzveranstaltungen in Zürich

Flyer mit allen Informationen und Daten

Start: 13. Oktober 2021

Weitere Kursangebote Modul 03 auf der Homepage des TBI

TBI Zürich, 044 525 05 40

Basislehrgang Kirchenmanagement

Ein Angebot der RKZ.

Der Basis-Lehrgang vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse eines modernen Managements, das an die Bedürfnisse der Kirche angepasst ist.

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die in kirchlichen oder staatskirchenrechtlichen Strukturen Führungsaufgaben wahrnehmen.

Trägerin des Lehrgangs ist die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ).

Sie Seminare finden in Wislikofen (AG) und Schwarzsee (FR) statt.

Alle Informationen und die Daten der Module finden Sie in der Ausschreibung auf der Homepage der RKZ.

Herbsttagung DKK

Katechese analog und/oder digital?

Zeitgemässe Methoden – Vielfalt als Chance in der Katechese

Die Katechese steht vor der Herausforderung, sich methodisch offen, flexibel, und vielfältig zu zeigen. Will die Katechese ihre Zielgruppen an ihren Lebensorten zweitgemäss erreichen, so gilt es, aktuelle Entwicklungen in Medien und Methodik Rechnung zu tragen.

Wir wollen uns im Rahmen der Weiterbildung mit den Chancen und Grenzen von analogen und digitalen Methoden im RU auseinandersetzen.

Eine analoge Methodensammlung sind die sechs «Tool- Koffer Praxistraining Theologie», die entlang der Inhalte der Glaubenskurse M03 und M04 entwickelt wurden. Diese Materialien erleichtern den Zugang zur Botschaft der Bibel, mit allen Sinnen, praxisnah und lebensbezogen.

Das Projekt «Digitale Formen in der Katechese» zeigt, gemeinsam mit Experten, nun auch neue digitale Wege in der Katechese auf. Als Referent wird der Theologe, Autor und Journalist Stefan Sigg zu den digitalen Formen zeitgemässe Methoden präsentieren.

Ziele

Die Teilnehmenden

– lernen die Tool- Koffer Praxistraining Theologie als innovative analoge Methodensammlung für den Religionsunterricht und die Katechese kennen.

– setzen sich mit den Chancen und Grenzen des Einsatzes von analogen und digitalen Methoden im RU auseinander.

– bekommen einen Einblick in geeignete digitale Methoden für verschiedene Zyklen und Zielgruppen.

Inhalte

Chancen und Grenzen des Einsatzes von analogen und digitalen Methoden des Religionsunterrichts.

Verschiedene Zielgruppen, was passt methodisch?

 

Referent*innen

Barbara Bartl, Aus- und Weiterbildung FaRP Zürich

Elisabeth Schüsslbauer, Beratung und Verleih Relimedia Zürich

Stefan Sigg, Theologe, Autor und Journalist

 

Tagungsorte

Zürich 22. September 2021

Paulus Akademie 09:00 bis 12:30 Uhr

 

Chur 30. Oktober 2021

Centrum Obertor 09:00 bis 12:30 Uhr

 

Flyer DKK Herbsttagung 2021 mit Anmeldeformular

Gott und Welt verstehen

Modul 04 nach ForModula

Tageskurs am Samstag, ab 30. Oktober 2021 in Zürich

Flyer mit allen Terminen und Angaben zum Kursort und zu den Kosten

Weitere Angebote Modul beim Theologisch-pastoralen Bildungsinstitut in Zürich.

 

 

Rechte und Pflichten in der Schule. Thema: Cybermobbing

Cybermobbing in der Schule

Was muss ich wissen? Was kann ich tun? Wo sind meine Grenzen in der Schule?

Im Anschluss an den Kurs Rechte und Pflichten in der Schule (11. März 2020) vertieft der Kurs Möglichkeiten der Prävention und Krisenintervention bei Cybermobbing. Anhand konkreter Fallbeispiele werden Rechte und Pflichten von Lehrpersonen und Fachlehrpersonen Religion in der Schule behandelt.

Peter Hofmann, Leiter der Fachstelle schulrecht in Goldau bietet rechtliche und pädagogische Informationen anhand seiner lanjährigen Beratungspraxis für Schulleitungen und Lehrpersonen.

Teilnehmende erhalten im Vorfeld des Kurses die Möglichkeit, individuelle fragen an den Kursreferent zu stellen.

KURSLEITUNG
Dr. Maria Thöni, Fachstelle Religionspädagogik
Peter Hofmann, Fachstelle Schulrecht Goldach

VERANSTALTER
Der Kurs wird durch die Evangelisch-reformierte Landeskirche Graubünden angeboten, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landeskirche Graubünden.

KURSORT
Comanderzentrum, Sennensteinstrasse 28, 7000 Chur

Anmeldung

Evangelische Landeskirche Graubünden
Maria Thöni
Leiterin Fachstelle Religionspädagogik
Loestrasse 60
7000 Chur
maria.thoeni@gr-ref.ch

 

 

Domschatzmuseum Chur

“Den Schatz entdecken” im Domschatzmuseum Chur

Ideen zur Umsetzung mit Hilfe des Kinderführers

Das Domschatzmuseum befindet sich im Bischöflichen Schloss und verfügt über zwei Sammlungsbestände: den eigentlichen Domschatz, bestehend aus Reliquiaren und liturgischen Geräten, sowie den Zyklus der Todesbilder aus dem Jahr 1543.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen im Rahmen einer Führung den neuen Kinderführer kennen, mit dem sich ein Besuch im Domschatzmuseum einfach planen lässt. Die anschliessende Diskussionsrunde bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Ideen zu besprechen und individuelle Bedürfnisse zu klären.

Referentin: Anna Barbara Müller, Kuratorin des Domschatzmuseums

Zielgruppe: Katechetinnen und Katecheten, Fachlehrpersonen Religion, Lehrpersonen ERG

Organisation

  • Fachbereiche der Katholischen Landeskirche Graubünden www.gr.kath.ch
  • Domschatzmuseum Chur domschatzmuseum-chur.ch

Ort: Domschatzmuseum Chur, Anreise

Flyer A5 Domschatzmuseum

Anmeldungen nehmen wir gerne bis 10.11.2021 entgegen:

Anmeldung 17. November 2021 Domschatzmuseum
Ich unterrichte

Nacht der Lichter 2021

Ökumenisches Abendgebet mit Gesängen aus Taizé

19. November 2021 in der Kathedrale Chur

 

 

 

Katechese Zyklus 2 (Modul 08)

Katechese Zyklus 2 (9 – 12 Jahre)

Das Modul 08 im Rahmen des Bildungsgangs Katechese startet am 18. Februar 2022.

Voraussetzungen zur Teilnahme und zur Anmeldung sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Ausschreibung Modul 08 folgt.

Anmeldung

Anmeldung Modul 08

 

Katechetisches Arbeiten mit Erwachsenen (Modul 24)

Modul 24 im Rahmen des Bildungsgangs Katechese

Katechetisches Arbeiten mit Erwachsenen

Sakramenten-Hinführung: Eucharistie (Modul 19)

Im Rahmen des Bildungsgangs Katechese nach ForModula Modul 19

Sakramenten-Hinführung: Eucharistie