Religionsunterricht

Religionsunterricht an der Volksschule Graubünden

Das Fach Religion gehört zum ganzheitlichen Bildungsauftrag der Schule. Die religiöse und ethische Bildung vermittelt Kindern und Jugendlichen, was es heisst, persönlich und gesellschaftlich verantwortungsvoll zu handeln. Das geschieht durch die Förderung von kritischem Denken, selbständigem Urteilen und der Vermittlung von Werten sowie von Grundlagen ethischen Handelns.

Mit der Umsetzung des sogenannten Modell 1+1 an der Volksschule, übernimmt der Kanton eine obligatorische Wochenlektion „Ethik, Religion und Gemeinschaft“ (ERG) während die Kirchen eine Wochenlektion Religionsunterricht für die eigenen Mitglieder verantworten.

Von Dezember 2019 bis Ende Januar 2020 wurde eine Umfrage zum aktuellen Stand des Religionsunterrichtes an der Schule durchgeführt. Die so gesammelten Erkenntnisse dienen beiden Landeskirchen in der Entwicklung und Qualitätssicherung ihres verantworten Unterrichtes sowie in der Koordination der Fächer ERG und Religionsunterricht.

Auswertung der Umfrage zum Modell 1+1

Dokumente, Lehrplan usw. in Deutsch

Dokumente und Vorlagen für den Religionsunterricht in Romanisch

Religionsunterricht und Katechese

Der schulische Religionsunterricht dient vorwiegend der wissensmässigen Grundlegung des Glaubens, bei der Katechese dagegen liegen die Schwerpunkte in der Einführung und der Beheimatung im kirchlichen Leben. Die Katechese wird durch das Modell 1+1 vermehrt im ausserschulischen Bereich, also in den Pfarreien und Kirchgemeinden organisiert. Dazu gehören die Sakramentenvorbereitung und verschiedene Projekte der kirchlichen Sozialisation.

Kurzfilm zum Beruf der Katechetin

Radiosendung über die Bedeutung des Religionsunterrichts Teil 1

Radiosendung über die Bedeutung des Religionsunterrichts Teil 2

Weiterbildungen für Religionslehrpersonen

Zur Agenda

Qualitätssicherung in den Pfarreien

Der Fachbereich Religionsunterricht kontrolliert die Umsetzung von Richtlinien des Religionsunterrichts sowie die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zu kontrollieren. Ihm obliegt die Aufsicht und Visitation des Unterrichts jener Lehrpersonen, welche von den katholischen Kirchgemeinden angestellt sind.

Beratung von Kirchgemeinden und Lehrpersonen

Der Fachbereich Religionsunterricht ist Anlaufstelle für Kirchgemeinden und Lehrpersonen bei organisatorischen Fragen rund um den Religionsunterricht. Er bietet z. B. Unterstützung bei Fragen zur Umsetzung von Modell 1+1, bei Stellenbesetzungen, Disziplinproblemen, Abmeldungen. Auch Eltern können sich mit Fragen zum Unterricht an den Fachbereich wenden.

 

Tel. 081 254 36 09