Katholische Landeskirche von Graubünden


Aktuell

Glaubenskurs "Gott und Welt verstehen" ab Herbst 2016 in Chur

Interessieren Sie sich für die Grundfragen des Glaubens? Für die Sinnfrage und die Frage nach Gott? Für die Fragen, die angesichts von Leiden und Tod auf uns zukommen? Möchten Sie sich Gedanken machen über die Selbstverantwortung im Alltag und die Mitverantwortung am Weltgeschehen? Mehr wissen über den Wandel der Kirche bis hinein in die Welt von heute? Im Glaubenskurs «Gott und Welt verstehen» gehen wir diesen Themen nach.

Das «Theologisch-pastorale Bildungsinstitut der deutschschweizerischen Bistümer TBI» bietet diesen Kurs von Oktober 2016 bis Juni 2017 in Chur an. Er gliedert sich in 3 Trimester zu je 3 Kurstagen. Die Trimester stehen unter den Titeln «Sinn und Ziel des Lebens / Kirche als Ort der Begegnung / Christlich handeln – menschlich sein». Zu jedem Trimester erhalten die Teilnehmenden einen Lehrbrief als begleitende Lektüre, an den Kurstagen werden die einzelnen Themen mit Kurzreferaten, Arbeitsblättern und Gruppengesprächen erarbeitet und vertieft.

Der Kurs entspricht dem Modul 04 der Ausbildung ForModula für den Fachausweis als Katechet/-in oder als kirchliche/-r Jugendarbeiter/-in.

Kursort: Centrum Obertor, Welschdörfli 2, 7000 Chur

Kurstermine: 9 Samstage zwischen 22. Oktober 2016 und 10. Juni 2017, jeweils von 09.15 – 16.45 Uhr
Kursleitung: Paolo Capelli, Brigitte Fischer und Beat Züger, Alexandra Dosch

Kosten: CHF 300.– pro Trimester / einmalig CHF 120.– für Einschreibung und Lehrunterlagen / einmalig CHF 100.– Gebühr für die freiwilligen Prüfungen.

Anmeldeschluss: 31. August 2016

Auskunft und Anmeldung:
TBI, Bederstrasse 76, Postfach, 8027 Zürich
Telefon 044 525 05 40, E-Mail info@tbi-zh.ch, Homepage www.tbi-zh.ch


Unterrichtsmaterialien zum Jahr der Barmherzigkeit

Das Bistum Chur stellt den Religionspädagoginnen und Religionspädagogen Unterrichtsmatierialien zum Jubiläum der Barmherzigkeit für die Unter-, Mittel- und Oberstufe zur Verfügung. Sie finden die Unterlagen auf der Homepage des Bistums Chur zum Jahr der Barmherzigkeit.

Auf der Seite Jahr der Barmherzigkeit  finden Sie zudem weitere Anregungen und Projekte von Pfarreien und Institutionen zum Jubiläum der Barmherzigkeit.


Religion und Ethik

Bis anhin fand die religiöse Bildung an der Bündner Volksschule im Rahmen eines
wöchentlich zweistündigen Religionsunterrichts von der 1. bis zur 9. Klasse statt. Der Kanton
Graubünden hatte bislang die Aufgabe der ethisch-religiösen Bildung beiden Landeskirchen
überlassen, die den Religionsunterricht inhaltlich, finanziell und personell verantworteten.
Die religiöse und ethische Bildung, wie sie nun im Modell 1+1 vorgesehen ist, vermittelt
Kindern und Jugendlichen, was es heisst, persönlich und gesellschaftlich verantwortungsvoll
zu handeln. Das geschieht durch die Förderung von kritischem Denken, selbständigem
Urteilen und der Vermittlung von Werten sowie von Grundlagen ethischen Handelns, wie
dies auch in den Lehrplänen der Fächer «Religion» und «Religionskunde und Ethik»
festgehalten ist.
Informationen zum neuen Fach finden unter folgendem Link:
Dokumente zur Umsetzung von Modell 1+1


Portrait

Aufgabenbereiche

Das Katechetische Zentrum ist eine Fachstelle der Katholischen Landeskirche Graubünden mit folgenden Aufgabenbereichen:

  • Ausbildung von Katechetinnen und Katecheten
  • religionspädagogische Weiterbildung
  • Begleitung und Beratung von Katechetinnen und Katecheten
  • Entwicklung von Grundlagen für den Religionsunterricht im Kanton Graubünden


Leitbild Katechetisches Zentrum Graubünden

» Leitbild Katechetisches Zentrum Graubünden (pdf 171.78 KB)