Katholische Landeskirche von Graubünden

Portrait

Der Fachbereich Religionsunterricht der Katholischen Landeskirche Graubünden bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Weiterbildungen für den Religionsunterricht
  • Qualitätssicherung in den Pfarreien
  • Beratung der Pfarreien

Religion an der Volksschule Graubünden

Bis anhin fand die religiöse Bildung auf der Primarstufe der Bündner Volksschule im Rahmen eines wöchentlich zweistündigen Religionsunterrichts von der 1. bis zur 9. Klasse statt. Der Kanton Graubünden hatte bislang die Aufgabe der ethisch-religiösen Bildung beiden Landeskirchen überlassen, die den Religionsunterricht inhaltlich, finanziell und personell verantworteten.
Die religiöse und ethische Bildung, wie sie nun im Modell 1+1 vorgesehen ist, vermittelt
Kindern und Jugendlichen, was es heisst, persönlich und gesellschaftlich verantwortungsvoll
zu handeln. Das geschieht durch die Förderung von kritischem Denken, selbständigem
Urteilen und der Vermittlung von Werten sowie von Grundlagen ethischen Handelns, wie
dies auch in den Lehrplänen der Fächer «Religion» und «Religionskunde und Ethik»
festgehalten ist.

Informationen zum neuen Fach finden Sie in folgenden Dokumenten.

» Schule und Religion (pdf 13.13 KB)

» Neuer Stoffverteiler für die Oberstufe (pdf 667.00 KB)

» Pädagogische Begründung (pdf 16.04 KB)

» Elternbrief (pdf 6.34 KB)

» Elternbrief romanisch (pdf 104.69 KB)

» Elternbrief italienisch (docx 14.86 KB)

» Elternbrief portugiesisch (dot 25.50 KB)

» Vorlage für die Pfarreiblätter (pdf 197.55 KB)

» Information zur Umsetzung des Modells 1+1, Unterrichtsberechtigung, Nachqualifizierung (pdf 12.85 KB)